Gemüse aus Wiener Kreislaufwirtschaft von blün

Knackiges Gemüse aus Wien – für Wien

Saftige Paradeiser, knackige Paprika und aromatische Melanzani, die
schmecken wie im Urlaub im Süden aber eigentlich ganz aus der Nähe
kommen? Klingt unglaublich, gibt es aber! Frisches Gemüse aus lokaler,
transparenter und öko-effektiver Produktion! Ohne unnötige Transportwege
oder Verpackungen beziehen wir die leckere Ware von unserem regionalen
Lieferanten BLÜN aus dem 22. Bezirk.

Ressourcenschonende Gemüseproduktion

Das Wiener Start-up produziert Gemüse und Fisch in nachhaltiger Kreislaufwirtschaft, dieses System nennt man Aquaponik und funktioniert so: Die BLÜN Fische wachsen in Wiener Hochquellwasser langsam auf. Das Wasser in den Becken wird täglich zu einem gewissen Anteil ausgetauscht, doch anstatt es einfach abzuleiten, wird es als Nährstofflieferant für die Gemüsepflanzen weiterverwendet. Die Gemüseproduktion befindet sich gleich nebenan: „Wir nutzen das gefilterte Wasser aus den Fischbecken zum Gießen und die aufbereiteten Exkremente der Fische als natürlichen Dünger. Deshalb können wir auf Herbizide und Fungizide komplett verzichten“, beschreibt Miteigentümer Stefan Bauer die Anlage.

In der Spitzengastronomie und in der eigenen Küche

Der erste heimische „Aquaponik“-Betrieb BLÜN wurde im Oktober 2016 von vier innovativen Land- und Forstwirten aus Wien gegründet. Drei Jahre nach der Unternehmensgründung stehen alle Zeichen auf „Erfolg“. BLÜN versorgt nicht nur begeisterte Wiener Händler und Endverbraucher mit heimischem Fisch und Gemüse, sondern beliefert auch namhafte Gastronomen der Bundeshauptstadt. Das ist ein Zeugnis für Qualität! Die vier Gründer treibt eine gemeinsame Philosophie an, denn sie wollen „nachhaltige und lokale Produktion, effizienten Einsatz von Ressourcen und die Produktion von gesunden Lebensmitteln vereinen“.

blün bei Lieber Ohne

Wir freuen uns wirklich sehr, BLÜN als weitere Quelle hochwertiger regional produzierter Lebensmittel gewonnen zu haben. Aufgrund der Produktionsweise von BLÜN können wir gemeinsam die Saison von Paradeisern, Melanzani, Paprika und anderem Fruchtgemüse verlängern, wodurch die Vielfalt an knackfrischem Gemüse bei uns steigt.

Wer sich die Aquaponik inklusive Fisch- und Gemüseproduktion einmal live und in Farbe anschauen will, kann sich auf www.bluen.at über Führungen informieren. Dann weiß man ganz genau, wo das Lieber Ohne Gemüse seinen Ursprung hat.

Shopping Basket